Sonntag, 24. November 2013

Best Blog Award

Ich bin total sprachlos!
Ich bin ja noch ein "Frischling", was das bloggen angeht.
Umso mehr freue ich mich, dass die liebe Schokoladen Fee mich für den Best Blog Award nominiert hat.
VIELEN LIEBEN DANK
Ich mag Ihren Blog sehr, schaut mal bei Ihr vorbei.
Es lohnt sich.
 
 
Und so geht's:

Regeln:

1. Schreibe einen Post zu diesem Award, füge das Bild ein und Danke mit einem Link demjenigen, der dir den Award verliehen hat!
2. Beantworte die 11 Fragen.
3. Denke dir 11 weitere Fragen aus.
4. Tagge 10 weitere Blogger, die unter 200 Leser haben.
5. Sage den Bloggern Bescheid, dass sie den Award bekommen haben.

Und das sind die Fragen an mich und meine Antworten
 
1. Was ist deine wichtigste Weihnachtstradition?
Wenn es dunkel geworden ist, den ersten Stern am Himmel suchen,
denn dann war das Christkind da.
Das fand ich als Kind besonders schön.
Und dieses Jahr werden wir mit unserer Maus auch die Sterne suchen.

2. Welches ist dein Lieblingsbuch?
Ehrlich gesagt habe ich da so gar keins.
Ich lese lieber meine Back- und Kochbücher
Und das schönste ist Betty's Sugar Dreams

 

 
3. Welches ist dein Lieblingsfilm?
 Keinen bestimmten
Ich liebe Tanzfilme wie:
Save the Last Dance, Honey, Dirty Dancing und und und
 
4. Was machst du an einem verregneten Sonntag?
Mit meiner Tochter spielen

5. Wenn du einen Tag jemand anders sein könntest,
wer wäre das und warum?
Ganz ehrlich,
ich bin lieber ich selbst

6. Fahrstuhl oder Treppe?
Öhmmmm..... Treppe natürlich *hust*

7. Was war das erste Lied bzw. die erste CD die du dir gekauft hast?
Meine erste CD habe ich geschenkt bekommen.
Und ja ich oute mich jetzt mal als damaliger
Fan der Backstreet Boys
die Single We've Got It Going On war der Einstieg
 
8. Gibt es etwas das du jeden Tag haben musst?
Zum Beispiel jeden morgen Kaffee?
Einen Guten-Morgen-Kuss meiner kleinen Mausi
 
 
9. Wann kaufst du Weihnachtsgeschenke?
Ich plane es immer vor dem 1.Advent erledigt zu haben,
aber meist wird das letzte dann doch noch am 24.12. besorgt
 
 
10. Gibt es etwas was du gerne mal ausprobieren möchtest,
traust dich aber nicht?
Im Moment überlege ich, ob ich bei der
Cake World Germany antreten soll.
Aber ich frag mich, ob es für einen Wettbewerb noch zu früh ist.
 
11. Was hast du immer bei dir?
Sonne im Herzen
 

 
Und nun bin ich dran.
Ich nominiere:
 
 
Meine Fragen an Euch sind:
 
 
1. Wann hast du den Blog gegründet?
 
2. Verfolgst du viele Blogs?
 
3. Was ist dir wichtiger bei einer Person:
die Persönlichkeit oder die Erscheinung?
 
4. Was ist für dich ein perfekter Tag?
 
5. Woher nimmst du deine Energie?
 
6. Welche Dinge sind deiner Meinung nach total überflüssig?
 
7. Süßes oder Saures?
 
8. Dein Lieblingsrezept
 
9. Deine Wohnung steht in Flammen
und du hast nur noch Zeit 3 Gegenstände aus Deiner Küche zu retten.
Welche sind das?
 
10. Hast du schon alle Weihnachtsgeschenke ?
 
11. Welche Leckereien gibt es bei Dir zu Weihnachten?
 
Jetzt wünsche ich Euch
Viel Spaß beim beantworten! 

 

Samstag, 23. November 2013

Schokomuffins von Yvonne Janßen

150 g Butter
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
200 g Mehl
1 Pck. Backpulver
25 g Kakaopulver
2 Eier
10 EL Milch
 
 
 
 
- Butter geschmeidig rühren
- Zucker, Vanillezucker dazu geben
- Eier nach und nach zu geben
- Mehl, Backpulver und Kakaopulver mischen und abwechselnd mit Milch unterrühren
 

 Ober/Unterhitze: 180° vorgeheizt!
12-15 Minuten

Doughnut Muffins by Laura Aya Jabri


Muffins that taste like doughnuts.
(But without all the work and without the frying)!
 

 
1 3/4 c (all purpose) flour 220g
1 1/2 tsp baking powder
1/2 tsp salt
1/2 tsp nutmeg
1/4 tsp cinnamon
1/3 c vegetable or canola oil
3/4 c white granulated sugar 170g
1 egg
3/4 c milk





Combine dry ingredience. Mix liquids in separate bowl. Add liquids to dry and combine together well, without over beating. Spoon mixture into prepared muffin tins. Bake at 350 for 20-25 min.

While muffins are baking prepare sugar topping.
1/4 c granulated sugar
1/4 tsp cinnamon

While muffins are hot, dip into (1/2 c) melted butter and roll into sugar & cinnamon mixture.

1 dozen muffins.

Schokoladen - Cupcakes mit Schmand - Frosting von Nadine Mücke


 
Zutaten für 12 Stck:
120 g weiche Butter
150 g Zucker
1 p. Vanillezucker
2 Eier
150 g Mehl
1/2 Tl Backpulver
1 Prise Salz
100 g Zartbitter Schoki
100 g Schmand
Papierförmchen für das Blech
Schokoraspeln zum bestreuen
 
Für das Frosting:
100 g weiche Butter
2 EL Schmand
1 Tl Vanillin (Vanillepulver)
200 g gesiebter Puderzucker
 
 
Zubereitung:
1. Den Backofen auf 170° (150° Umluft) vorheizen. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.
Die Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig aufschlagen, danach die Eier einzeln unterrühren.
Mehl mit Backpulver und Salz mischen und unter die Butter-Ei-Masse mischen.
 
2. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und unter ständigem Rühren unter den Teig mischen.
Zuletzt den Schmand unterrühren. Den Teig auf die Förmchen verteilen und auf mittlerer Schiene etwa 25 min ausbacken.
Danach auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
 
3. Für das Frosting die Butter mit dem Schmand und dem Vanillin luftig aufschlagen, dann den PUderzucker mit unterrühren.
Sollte das Frosting zu weich sein, weiteren Puderzucker unterrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. 
Masse in einem Spritzbeutel mit großer Tülle füllen und auf den Cupcakes verteilen oder mit einem flachen Messer darauf verstreichen.
Mit Schokoraspel bestreut servieren!
 
"Meine Kids lieben diese Cupcakes. Und die 5 sind eigentlich verdammt wählerisch bei allem, was sie nicht kennen! Aber diese Cupcakes haben ihre genießer Herzen im Sturm erobert!
 Schokoladig ohne Ende! Ein absoluter Traum!"

Sonntag, 17. November 2013

Apfel-Muffins von Andrea Klein

Zutaten für 14 Stück
 
250g Äpfel
2 EL Zitronensaft
250g Mehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 Ei
125g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
80 ml Pflanzenöl
250g Naturjoghurt
 
Äpfel schälen und in Stücke schneiden,
mit Zitronensaft beträufeln,
Mehl mit Backpulver und Natron mischen.
Den Rest der Zutaten zusammen mischen,
Mehlmischung und Äpfel dazu geben.
Teig in Förmchen oder Muffinblech geben.
Im Backofen bei 180 Grad 30 Minuten backen. 
Abkühlen lassen.
Fertig!

Freitag, 15. November 2013

Im Test: Silikomart - Wonder Cakes

Ich wurde vor ein paar Wochen von einer sehr netten Dame der Firma Silikomart angeschrieben,
ob ich Interesse hätte einen Produkttest durchzuführen.
Im ersten Moment war ich echt überrascht und dachte das wäre ein Scherz.
Aber nein, Kein Scherz.
Ich hab mich sehr gefreut und zugesagt, da ich die Produkte einfach klasse finde.
 



ist eine italienische Firma,
die sich auf Silikonbackformen und Backzubehör spezialisiert hat.
Die Formen sind aus 100% Platin Flüssigsilikon hergestellt,
was nach Aussagen des Herstellers die unbedenklichste Silikonart ist.
Außerdem soll die Nutzung von Silikon in der Küche hervorragende Resultate
und wesentliche Vorteile liefern.
Denn Dank ihrer Widerstandsfähigkeit, Hitzebeständigkeit und Flexibilität,
können sie bei Temperaturen zwischen -60°C und + 230°C verwendet werden.
Silikon ist zudem ein Material, welches antihaftend, elastisch und alterungsresistent ist.
Ich habe mich mal etwas auf der Homepage umgesehen und mir die einzelnen Produkte angeschaut.
Neben einer unendlich großen Auswahl an Silikonformen, gibt auch super viel zum Thema Motivtorten und Dekorationen z.B Ausstecher, Moulds, Prägematten und und und.
 
Vor einer Woche kam dann mein Überraschungspaket und....
OH WONDER !!!
Ich darf das Tricot Decor aus der Wonder Cakes - Produktreihe testen. 
 
 
Tricot Decor ist eine Silikonmatte zur Herstellung von Spitze aus Zucker.
Größe: 80 x 400 h 1,8 mm
Mit dabei war auch das Tricot Mix in grün = Pistazie
Das Präparat ist in 5 Farben erhältlich (weiß, gelb, rosa, rot und grün)
und jedes soll eine andere Geschmacksrichtung haben.
Allerdings muss ich gestehen, ich fand es eher geschmacksneutral.
Was ja aber auch positiv ist, so kann man es überall verwenden.
In einem Beutel sind 300g Pulver enthalten.
Laut der Packungsangabe soll man 100g Tricot Mix in eine Teigrührmaschine geben
und unter der Zugabe von 80g lauwarmen Wasser
bei mittlerer Geschwindigkeit wenige Minuten mixen,
bis ein cremiges Gemisch entsteht.
 
Da mir aber 100g einfach viel zu viel vorkam habe ich nur 1/4 der Masse angerührt.
Sprich 25g Pulver und 20g Wasser
Und da das für eine Maschine zu wenig ist, habe ich es per Hand gerührt.
 
 
 
 
 
Die Masse soll dann mit einem Spatel gleichmäßig auf die Silikonmatte aufgestrichen werden.
 
 
Dabei aufpassen, dass alle Rillen gut gefüllt sind,
da sonst kleine Löcher in den Ornamenten entstehen können.
 
Ich habe die Masse erst sehr großzügig auf der Matte verteilt
 
 
und dann mit einem Teigschaber das überschüssige Tricot Mix abgezogen
 
 
man muss sehen, dass alle Ränder sauber sind.
Die Schlieren würden sonst an den Ornamenten haften bleiben.
 
 
Dann soll man die Matte im Backofen bei 120°C für 10/12 min backen
 
 
Ich habe beim ersten Durchlauf 120°C und 10 min Backzeit getestet.
 
Das Ergebnis war, dass die Ornamente sehr fest waren und
nur durch anheben von alleine aus der Form sprangen.
 
 
Leider ist dabei auch einer zerbrochen.
 
Aber halb so schlimm,
denn mit der Menge konnte ich sogar 3x die Tricot Decor Ornamental - Matte
und meine Bordüren-Matte füllen.
 
Beim zweiten Versuch habe ich dann die Temperatur auf 100°C gesenkt
und die Backzeit auf 8 min verkürzt,
 
Dann noch kurz abkühlen lassen.
 
Die Ornamente blieben in der Form und man konnte sie vorsichtig ( wie auf der Packung beschrieben) mit einem Spatel aus der Form lösen.
Ich habe sie dazu über Kopf auf meine Arbeitsfläche gelegt
 
 
Die Matte vorsichtig anheben und das Dekor mit einem Spatel festhalten.
 
 
Dabei blieben auch alle ganz.
Hier das Ergebnis:
 
 
Diese Blätter waren flexibel und zerbrachen nicht.
 
Eine weitere gute Alternative zum backen war,
das Tricot Mix (über Nacht) an der Luft trocknen zu lassen.
Das habe ich dann mit der 3 Füllung gemacht.
Auch hier blieben die Ornamente weich und flexibel.
 
Ich kann das die Matten und das Pulver von Silikomart empfehlen.
Mit etwas Übung bekommt man richtig tolle Dekorationen für super schöne Torten.
 
Das ich diese Art der Tortendekoration liebe, wisst Ihr ja schon.
Und deswegen musste ich sie gleich benutzen.
 
Einmal als Dessert-Variante
 
 
und einmal als kleines Törtchen:
 
 
Die festen Blätter waren dafür besonders gut geeignet.
 
 
Das Rezept für diesen süßen Herbsttraum bekommt Ihr auch noch in den nächsten Tagen

Sonntag, 10. November 2013

Hugo-Cupcakes von Sugar Creations by Dunja

 
 
80g Butter und 120g Zucker
schaumig rühren
 
250g Mehl und 3 TL BP
sieben und untermischen
 
Abrieb Limette, Prise Salz  und gehackte Minze untermischen
 
2 Eier, 200 ml Sekt (am besten Hugo-Sekt), 140 ml Milch
und 8 TL Holundersirup
verrühren und untermischen
 
Backzeit:
180° Ober/Unter 20-25 Min

Frosting

150 Butter
100 frischkäse
100 PZ
2 TL Sirup
1 EL Limettensaft

Brombeer-Orangen Cupcake`s von Eve´s Zucker-Himmel


 
 
 
Zutaten für den Teig:
3El Brombeer-Konfitüre
110g Butter
1 Pck. Vanillezucker
110g Zucker
2 Eier
75g Mehl
½ TL Backpulver




 
Zubereitung des Teigs:
Alle Zutaten mit einander vermengen und in die Förmchen zu gleichen teilen füllen.
Bei 180°C ca 20 Minuten Backen...
Stäbchenprobe nicht vergessen.
Abkühlen lassen und dann geht es zum Topping!

 
Das Topping:

 
Zutaten:
200ml Schlagsahne
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Sahnesteif
Orangenaroma nach Geschmack
Rote Lebensmittelfarbe nach Intensität

 
Zubereitung vom Topping:

 
Die Sahne mit dem Zucker und Sahnesteif ,steif schlagen ,
die Lebensmittelfarbe und das Aroma hinzufügen und das auch nach Geschmack und Intensität...
Alles in einen Spritzbeutel füllen und auf die Cupcake´s geben.....
Dekorieren und so lange in den Kühlschrank bis Serviert wird..

Amerikanische Schokimuffins von Franzi Sonne

Für den Teig:

100g Butter
125g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Eier
250g Mehl
1 Pck. Backpulver
100ml Milch
1 Tafel Schokolade je nach Geschmack

 
Für die Deko:

150g Puderzucker
2 EL Zitronensaft
1 EL Schokodekor

Butter geschmeidig schlagen.
Nach und nach Zucker und Vanillezucker unterrühren und solange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist.
Eier nach und nach unterrühren.
Mehl mit Backpulver mischen, abwechselnd mit der Milch unterrühren.
Die Tafel Schokolade hacken.
Nun die gehackte Schokolade unter den Teig rühren.
Die Muffinformen mit gut 2/3 auffüllen.
Die Muffins bei 180-200°C ca.15-20 Minuten backen.
Die Muffins abkühlen lassen und mit der Masse aus Puderzucker und Zitronensaft verzieren.

Mittwoch, 6. November 2013

Jumbo-Schoko-Muffins von Sandra Bilger

Zutaten:

 
230 g Mehl
40g Kakaopulver
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
100 g Alpenmilch-Schokolade (Milka)
100 g Zartherb-Schokolade (Milka)
100 g Weiße-Schokolade (Milka)
2 große Eier
300 g saure Sahne
70 g Rohrzucker
80 g zerlassene Butter
1/2 Flasche Buttervanille-Aroma
Evtl. Nougat

 
Zubereitung:
 
 
Backofen auf 200 ° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen
Muffinform fetten oder mit Papierförmchen auslegen.
Schokolade klein kacken (ca. ½ x ½  cm Stücke).
Mehl, Kakao, Backpulver und Natron in eine Schüssel sieben und Schokoladenstückchen unterrühren.
Eier, saure Sahne, Zucker und zerlassene Butter in einer anderen Schüssel sorgfältig verrühren.
Beide Mischungen zu einem groben Teig verarbeiten.
Teig auf die Förmchen gleichmäßig verteilen
und 20 Minuten backen.

 
Zusatz:
 
Wer es ganz hardcore, mag wie Sandra 
der kann auch noch ein Stück Nougat in die Muffins mit einbacken! Ein Traum für jeden Chocoholik!!!

Erdnuss-Toffifee-Cupcakes von Jasmin Schlierer

Für den Teig:
85g weiche Butter,
160g Zucker,
1 Ei,
170g Mehl,
1-2 TL Backpulver,
30g Kakao,
Prise Salz,
90-100g Erdnussbutter,
75ml Milch,
24 Toffifee

Für das Topping:
250g Mascarpone oder Frischkäse
125g Quark
5 EL Puderzucker
evtl. Kakao
Butter und Zucker schaumig rühren.
Dann das Ei, Erdnussbutter und Milch dazugeben.
Mehl, Backpulver, Kakao und Salz vermischen
nach und nach zur Buttermasse dazugeben. Kurz verrühren.
Ofen auf 180° vorheizen.
In jede Form ein Toffifee geben und Teig drauf füllen.
Ca. 15-20 Minuten backen.
In der Zwischenzeit alle Zutaten für das Topping verrühren.
Sind die Cupcakes abgekühlt das Topping draufspritzen und ein Toffifee draufsetzen.